Leben im Karl-Heim-Haus

Das Leben der Bewohner des Karl-Heim-Hauses hat viele Gesichter. Es findet seinen Ausdruck besonders in einem vielfältig selbstgestalteten Veranstaltungsprogramm: Gesprächskreise, Andachten und Heimfeste gehören ebenso dazu wie sportliche Aktivitäten und Musikabende. Darüber hinaus bietet das Tutorium Ausflüge wie z.B. in den Klettergarten, im Winter eine mehrtägige Skifreizeit, Opern - oder Theaterbesuche u.v.m. an.

Alle studentischen Belange werden auf regelmäßig stattfindenden Heimvollversammlungen besprochen. Hierzu werden auch vier Heimsprecher gewählt, die als Vertreter der Studentenschaft in ständigem Kontakt mit der Verwaltung stehen. Zusätzliche Alltagsangelegenheiten werden innerhalb der verschiedenen Stockwerke geklärt. Weiterhin gibt es verschiedene Ämter und Dienste im Haus, die von den Heimbewohnern getragen werden. Als Gemeinschaftsräume stehen das Foyer im Eingangsbereich, der Andachts- und Leseraum, ein Musik- sowie ein Versammlungsraum (mit Tischtennisplatte, Billard und Tischkicker), der Fernsehraum und die Bar zur Verfügung. Zudem sind bei schönem Wetter der Garten sowie der hauseigene Stocherkahn beliebte Treffpunkte.

Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit Gäste oder Freunde einzuladen. Diese können im Gästezimmer untergebracht werden, wobei eine Vorausbuchung von Vorteil wäre. Der Preis pro Nacht und Person beträgt 6 €. Sollte Bettwäsche gewünscht sein, kostet diese 3€.